Hotline +43 5283 2365
Made in Austria
Für die ganze Familie
Kein Schwitzen
100% Wolle

Der Zillertaler Doggl


Von der Sohle bis zur Borte wird feinstes Naturmaterial in liebevoller Handarbeit zum Doggl verarbeitet. Jeder Schuh besteht aus vier Schichten: Walkstoff (Wollgewebe, welches durch verfilzen, das sogenannte "Walken", veredelt wird), Wollstoff, wieder eine Schicht Walk und schließlich ein individueller Deckstoff. Diese Schichten werden mit einem Kleber aus roggenmehl und Wasser, dem sogenannten "Roggenpapp" verklebt. Dieser zu 100% natürliche Klebstoff hält den Schuh in seiner Form.

Zillertaler Loden vom Tiroler Steinschaf - ist ein wesentlicher Bestandteil der Zillertaler Doggln. Der Walkstoff ist ebnso ein Tiroler Rohstoff wie der Zillertaler Loden, der die oberset Schicht des "Patschen" bildet. Aus diesem Loden wird auch der "Tuxer Janker" als einheitlicher Bestandteil der Zillertaler Tracht gefertigt.

Schritt für Schritt

Unbeschwert, wie barfuß auf laubbedecktem Waldboden zu laufen. Halt und Geborgenheit spüren, die Freude von edlen Naturmaterialien umschmeichelt und geerdet zu sein. Das verspricht und hält der Zillertaler Doggl von Hartl seit fast 100 Jahren mit seinem unerreichten Qualitätsanspruch. Erleben Sie Schuhe, die gut zu Ihren Füßen sind und Ihnen lange Freude bereiten.

Tag für Tag. Schritt für Schritt.

Traditionelle Filzpatschen

Doggln waren ursprünglich das Ergebnis eines findigen Recycling- oder eigentlich Upcyclingprozesses findiger Zillertaler. Das heute weitläufig verwendete Wort „Upcycling“ hätte man damals eher als die Kunst der effizienten Rohstofferhaltung bezeichnet. Die steilen Hänge zu bewirtschaften war hart, Ressourcen waren generell äußerst knapp und bereits verarbeitete bzw veredelte Rohstoffe somit sehr wertvoll.

So wurde aus ansonsten unbrauchbar gewordenen Stoffresten zum Beispiel alten Lodenkleidern und -mänteln (der klassischen, widerstandsfähigen Arbeitsbekleidung im Alpenraum) sowie einem Kleister aus Roggenmehl und Wasser, welcher im Volksmund auch heute noch als „Roggenpapp“ bezeichnet wird, die Doggln gemacht. An den Materialien und an der aufwändigen Handarbeit hat sich bis heute nichts geändert. Das selten gewordenen Tiroler Steinschaf mit seinem steingrauen Wolle ist nach wie vor nicht nur Rohstofflieferant für die originale Zillertaler „Mander-Tracht“ sondern gibt auch dem klassischen Zillertaler Doggl seinen grauen und sehr widerstandsfähigen und wasserabweisenden Überzug.

Aus einem einstigen Recyclingprodukt ist heute ein BIO-Filz-Hauschuh aus hochwertigsten Naturmaterialien geworden.

Veredelung Ihrer Lieblingsstücke

HANDGEMACHTES VON HERZEN
In unserer Manufaktur treffen alte Traditionen und alte Handwerkskunst auf hochwertige Veredelung. Swarovski Kristalle. Bestickungen oder Flockdrucke lassen den Doggl zu einem einzigartigen Kunstwerk - von Hand gefertigt- entstehen.